Das niederländische Internationaal Homo/Lesbisch Informatiecentrum en Archief, Amsterdam

#1 von goodmorning , 13.07.2012 12:14

Internationaal Homo/Lesbisch Informatiecentrum en Archief
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das niederländische Internationaal Homo/Lesbisch Informatiecentrum en Archief (deutsch: Internationales Homo/Lesbisches Informationszentrum und Archiv, IHLIA) ist eine Stiftung und besteht seit dem Jahr 2000. Es ist das größte Informationszentrum dieser Art in Europa. IHLIA hat jeweils eine Niederlassung in Amsterdam und in Leeuwarden.
I

Geschichte


Entstanden ist das IHLIA[1] im Jahr 2000 durch Fusionen mit dem Amsterdam Homodok, dem Lesbisch Archief Amsterdam und dem Lesbisch Archief Leeuwarden.[2] Auf der Basis dieser Verbindungen kam eine umfangreiche Bibliothek und ein Archiv, sowie ein Informations− und Dokumentationszentrum für LGBT (Englische Abkürzung für: Lesbian, Gay, Bisexual, Trans. Deutsch: Lesben, Homosexuelle, Bisexualität, Transgender/Transsexualität) zustande. In Amsterdam ist das Dokumentationszentrum in der Öffentlichen Bibliothek („Openbar Bibliotheek Amsterdam“, OBA) und in Leeuwarden, früher im Anna Blaman-huis, seit Juli 2011 ebenfalls in der Öffentlichen Bibliothek untergebracht.

Bereits 1971 hatte die Universität von Amsterdam (UvA) eine Abteilung für Homosexuelle Studien („Homostudies“) eingerichtet mit der Zielsetzung, die Geschichte der Homosexualität darzustellen. In den späteren Jahren fusionierte die Abteilung Homostudies der UvA mit dem Archief en Documentatiecentrum van Homosexualität, dem Homodok und dem Lesbisch Archief Amsterdam. Was 2000 zu der Gründung von IHLIA führte.

Die Bibliothek und das Archiv umfassen mehr als 100.000 Publikationen: Bücher, Zeitschriften, Videos, Dokumentationen, Broschüren, Plakate und Referate.[3] Die Publikationen werden nicht ausgeliehen. Interessierte können Kopien anfertigen und auf Anfrage stellt das IHLIA auch Literaturlisten zusammen.

Das IHLIA organisierte verschiedene Ausstellungen („exposities“): Monument van Trots, Faces and Phases - Zanele Muholi / Proudly African & Transgender - Gabrielle LeRoux 25 years GLBT non discrimination policy, Faces of IGLYO, Oriental Echoes, 20 jaar Homomonument, Benno Premsela We Live Here Lesbian ConneXions Gay rights activist in court und andere mehr.

Im Juli 2009 organisiert IHLIA rund 30 verschiedene Frauenaktivitäten bei der Amsterdam Gay Pride.[4]
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das niederländische Internationaal Homo/Lesbisch Informatiecentrum en Archief (deutsch: Internationales Homo/Lesbisches Informationszentrum und Archiv, IHLIA) ist eine Stiftung und besteht seit dem Jahr 2000. Es ist das größte Informationszentrum dieser Art in Europa. IHLIA hat jeweils eine Niederlassung in Amsterdam und in Leeuwarden.


Geschichte

Entstanden ist das IHLIA[1] im Jahr 2000 durch Fusionen mit dem Amsterdam Homodok, dem Lesbisch Archief Amsterdam und dem Lesbisch Archief Leeuwarden.[2] Auf der Basis dieser Verbindungen kam eine umfangreiche Bibliothek und ein Archiv, sowie ein Informations− und Dokumentationszentrum für LGBT (Englische Abkürzung für: Lesbian, Gay, Bisexual, Trans. Deutsch: Lesben, Homosexuelle, Bisexualität, Transgender/Transsexualität) zustande. In Amsterdam ist das Dokumentationszentrum in der Öffentlichen Bibliothek („Openbar Bibliotheek Amsterdam“, OBA) und in Leeuwarden, früher im Anna Blaman-huis, seit Juli 2011 ebenfalls in der Öffentlichen Bibliothek untergebracht.

Bereits 1971 hatte die Universität von Amsterdam (UvA) eine Abteilung für Homosexuelle Studien („Homostudies“) eingerichtet mit der Zielsetzung, die Geschichte der Homosexualität darzustellen. In den späteren Jahren fusionierte die Abteilung Homostudies der UvA mit dem Archief en Documentatiecentrum van Homosexualität, dem Homodok und dem Lesbisch Archief Amsterdam. Was 2000 zu der Gründung von IHLIA führte.

Die Bibliothek und das Archiv umfassen mehr als 100.000 Publikationen: Bücher, Zeitschriften, Videos, Dokumentationen, Broschüren, Plakate und Referate.[3] Die Publikationen werden nicht ausgeliehen. Interessierte können Kopien anfertigen und auf Anfrage stellt das IHLIA auch Literaturlisten zusammen.

Das IHLIA organisierte verschiedene Ausstellungen („exposities“): Monument van Trots, Faces and Phases - Zanele Muholi / Proudly African & Transgender - Gabrielle LeRoux 25 years GLBT non discrimination policy, Faces of IGLYO, Oriental Echoes, 20 jaar Homomonument, Benno Premsela We Live Here Lesbian ConneXions Gay rights activist in court und andere mehr.

Im Juli 2009 organisiert IHLIA rund 30 verschiedene Frauenaktivitäten bei der Amsterdam Gay Pride.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Internation...trum_en_Archief

goodmorning  
goodmorning
Beiträge: 6
Punkte: 55
Registriert am: 13.07.2012

zuletzt bearbeitet 13.07.2012 | Top

   

SPINNBODEN- Lesbisches Archiv, Berlin
ANDROGYM - Schwul-Lesbischer Sportverein Münster, Basketball, Frauenfußball, Frauenpower,Männerfußball

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
wong Reddit linksilo edelight folkd Linkarena del.icio.us Digg Diigo facebook twitter_en Yahoo socialdust scoopeo

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

Set your default search engine On your computer, open Chrome.

Forums-Kino !! Hier klicken !!
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Community Software