Homocrom. August 2013 : LOSE YOUR HEAD (NRW-Premiere)

#1 von gerd , 07.08.2013 16:09

Im August 2013 wird bei der NRW-Premierentour dieses trippigen Thrillers aus Berlin zu verschiedenen Terminen Hauptdarsteller Fernando Tielve* zu Gast sein (evtl. auch Regisseur Stefan Westerwelle):
LOSE YOUR HEAD (NRW-Premiere)

(D 2013, 98 min, R: Patrick Schuckmann & Stefan Westerwelle, OmU, FSK 12b)


Du wirst deinen Kopf verlieren…

So 11/08/13, 18:30, Schauburg Dortmund*
Mo 12/08/13, 21:00, Bambi Düsseldorf*
Mi 14/08/13, 19:00, Galerie Cinema Essen
So 18/08/13, 20:30, Lichtburg Oberhausen
Di 20/08/13, 21:00, Filmpalette Köln*
Mi 21/08/13, 21:00, Casablanca Bochum (im Bermuda3Eck)


“Lose Your Head verwandelt sich schnell in einen fesselnden und bewusstseinsverändernden Thriller, lässt die Zuschauer bis zu den letzten Momenten im Umgewissen. Typische Überraschungswendungen vermeidend, die viele Geheimnisse enthüllen, hält der Film die Spannung mit unglaublichen Leistungen.” – Toronto Film Scene


Nach der Trennung von seinem Freund fliegt der Spanier Luis (Fernando Tielve aus “London Nights”, “Goyas Geister”) von Madrid nach Berlin, um ein Wochenende lang zu feiern und den Kopf frei zu kriegen. Wie viele Partytouristen zieht es in sofort in einen Nachtclub an der Spree, wo er tanzt und verschiedene Drogen nimmt, die ihm angeboten werden. Dem Charisma des geheimnisvollen Zufallsbekannten Viktor (Marko Mandic) kann er sich einfach nicht entziehen. Trotz Viktors seltsam dominanter Art, die zugleich fesselnd ist, verliebt Luis sich Hals über Kopf in Viktor. Alles was der Ukrainer von ihm fordert, ist bedingungsloses Vertrauen.
Doch am nächsten Morgen wird Luis von der Griechin Elena (Sesede Terziyan) für ihren vermissten Bruder Dimitri gehalten, der Luis zum Verwechseln ähnlich sieht. Nicht nur hat Viktor Luis genauso frisiert und angezogen wie den Griechen, nein, Dimitri war auch bis vor kurzem Viktors Freund. Bevor er sich versieht, befindet sich Luis in einem Strudel rätselhafter Spuren Dimitiris, gefährlicher Verfolger hinter sich und einem schwindenden Sinn für Realität…


“Der Berlinale-Beitrag zeigt eine düstere Seite der Hauptstadt, hat das Zeug zum Kultfilm und bietet durchaus praktischen Nutzwert.” – Gerd Brendel für Deutschlandradio


LOSE YOUR HEAD basiert lose auf dem wahren Verschwinden eines portugiesischen Berlintouristen, doch das ist eigentlich gar nicht wichtig. Spannender ist, dass das, was fast wie ein Werbefilm für die deutsche Hauptstadt beginnt, schnell zu einem Psycho-Thriller wird, der dem Zuschauer wenig Hinweise lässt, was Realität, was Drogenrausch und was Paranoia ist. So nimmt der Film die Zuschauer mit auf einen fesselnden Trip.

Zu den Vorstellungen in Dortmund, Düsseldorf und Köln will uns der spanische Hauptdarsteller Fernando Tielve besuchen.
Möglicherweise wird auch Regisseur Stefan Westerwelle zu Gast sein.

Wir zeigen die neue Schnittfassung, die gegenüber der auf der Berlinale gezeigten Fassung um gute 10 Minuten knackiger ist.



“Lose Your Head hat eine unheimlich dichte Atmosphäre, die zum Schluss hin schier unerträglich wird… “You are gonna lose your head!” So geht es auch denen, die keine Drogen nehmen, wenn sie diesen außergewöhnlichen Film gesehen haben.” – Queerpride.de

 
gerd
Beiträge: 720
Punkte: 7.126
Registriert am: 24.06.2012

zuletzt bearbeitet 07.08.2013 | Top

   

Filmfest homochrom 2013 16-20/10/2013:Köln. 24-27/10/2013: Dortmund Das schwul-lesbische Filmfestival der Metropole Rhein-Ruhr
«Klänge des Verschweigens» Musik der Zwanziger und Dreißiger Jahre Musik im Konzentrationslager - Homosexuellenverfolgung

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
wong Reddit linksilo edelight folkd Linkarena del.icio.us Digg Diigo facebook twitter_en Yahoo socialdust scoopeo

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

Set your default search engine On your computer, open Chrome.

Forums-Kino !! Hier klicken !!
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Community Software