Die Syphilis ist wieder da - lass dich nicht auffressen

#1 von GAY BRUNCH , 29.04.2013 17:11

Übertragung
Die Bakterien werden in der Regel über sexuelle Kontakte, wie Vaginal, Anal- und Oralverkehr, aber auch durch intensives Küssen, übertragen. Sie dringen dabei über auch kleinste unsichtbare Verletzungen der genitalen, oralen oder analen Schleimhaut oder Haut in den Körper ein. Die in den letzten Jahren explosionsartig zunehmende Infektionsrate unter den schwulen Männern ist unter anderem auf die teilweise hohe Promiskuität und Reisefreudigkeit sowie auf Änderungen im Risikoverhalten zurückzuführen. Dazu kommt, dass bestimmte Sexualpraktiken praktisch „safe“ in Bezug auf eine HIV-Übertragung sind (zum Beispiel der Oralverkehr ohne Ejakulation) allerdings trotzdem sehr leicht zu einer Syphilis-Infektion führen können.



Symptome, Anzeichen
Primaerphase

Foto:Quelle: Praxis Dr. Schalk Primärphase
Nach einer Inkubationsphase (Zeit zwischen Infektion und ersten Beschwerden) von ungefähr 3 Wochen kann es zum so genannten Primärkomplex kommen: dieser besteht aus einem meist schmerzlosen Schleimhautdefekt am Infektionsort (Geschwür, Ulcus) und einem Anschwellen der benachbarten Lymphknoten (zum Beispiel in der Leiste bei einer genitalen Infektion). Nach 3-6 Wochen heilen diese Schleimhautdefekte auch ohne Behandlung folgenlos ab.



Sekundärphase
Nach einer verschieden langen (meist einige Wochen) beschwerdefreien Phase können nun ein Ausschlag und Schleimhautveränderungen im Mund- und Genitalbereich auftreten. Der aus zahlreichen meist dunkelroten nicht juckenden Flecken bestehende Ausschlag konzentriert sich oft auf Brust, Bauch und Rücken. Es können aber auch ähnliche Veränderungen an Handflächen und/oder Fusssohlen auftreten. Immer wieder sind diese Veränderungen so diskret, dass sie auch übersehen werden.

In der Folge können in manchen Fällen auch Fieber, Lymphknotenschwellungen, Halsschmerzen, Haarausfall und Muskelschmerzen auftreten. Auch diese Symptome verschwinden, wie die der Primärphase, auch ohne Therapie wieder. In der Folge geht die Syphilis unbehandelt in die Latenzphase über.


Spät/Latenzphase
Nach dem Verschwinden der Symptome der Primär- und Sekundärphase beginnt die Latenzphase, die Jahre dauern kann. In dieser Phase kommt es zur Zerstörung von inneren Organen wie Herz, Leber, Blutgefässen, Knochen und Gelenken sowie des Gehirns und des Rückenmarkes. Die daraus resultierenden Beschwerden hängen vom Schwerpunkt der Gewebszerstörung ab. Koordinationsstörungen, Lähmungen, Erblindung und Herzversagen können nach Jahren und Jahrzehnten sogar zum Tod führen

Quelle: http://www.syphilis.at/syphilis-facts hier erfährst du auch, was MANN gegen die Syphilis tun kann!


GAY BRUNCH  
GAY BRUNCH
Beiträge: 142
Punkte: 1.310
Registriert am: 20.06.2012

zuletzt bearbeitet 22.05.2013 | Top

   

Keine anonymen HIV-Schnelltests mehr in Berlin? Finanzierung ab 2014 ungeklärt
JugendFilmTage - Themen Sexualität, Liebe, Freundschaft und HIV/Aids.

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
wong Reddit linksilo edelight folkd Linkarena del.icio.us Digg Diigo facebook twitter_en Yahoo socialdust scoopeo

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

Set your default search engine On your computer, open Chrome.

Forums-Kino !! Hier klicken !!
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Community Software