Die Geschichte des GAYFLIEGENPILZ - Eine Geschichte über 25 Jahre von Gerd Wolter

#1 von gerd , 29.04.2013 11:03





Die Geschichte des GAYFLIEGENPILZ

Ein Abschied

Eine Geschichte über 25 Jahre
von Gerd Wolter (Mai 2003)

In den 60er und 70er Jahren war der Fliegenpilz ein Mysterium. Zusammen mit Hasch, Kaktusblut und LSD war der Fliegenpilz eine merkwürdige und geheimnisvolle Droge. Alte Zeiten irrlichterten durch die Köpfe und Körper der Menschen. Mittelalterliche Rezepte wurden in der U-Bahn gehandelt, der Joint kreiste in kreativen Gruppen.
In dieser berauschenden Zeit gründete ich mit ein paar Hartgesottenen den „Fliegenpilz“. Wir opponierten gegen die eingefahrenen Wagenspuren der Politik und Gesellschaft, der bornierten Bürokratenmaschinerie der Nachkriegszeit. Wir wollten anders sein! Wir wollten im besten Sinne aufklären, informieren. Entsprechend waren auch die ersten Hefte des „Fliegenpilz“, der im Kollektiv hergestellt wurde. Welche Konflikte, welche Arbeit!
Einige Themen: „Das andere Theater“, „Indianer heute“, „Schwule in Bewegung“! Ende der 70er Jahre/Anfang der 80er Jahre war ich an der Gründung der „Grünen“ in München beteiligt. Kurz danach gründete ich den skandalumwitterten „Landesarbeitskreis Homosexueller, Lesben und Transsexueller der Grünen in Bayern“. Später wurde daraus der im Feuer der grünen Kritik gehärtete LAKHUT:
„Landesarbeitskreis der Homosexuellen und Transis der Grünen in Bayern.“ 1984 wurde ich als einer der ersten offen auftretenden schwulen Stadträte in den Münchner Stadtrat gewählt. Ich war für so genannte „Randgruppen“ zuständig: Ausländer, Schwule und Lesben, Behinderte. Und für Kultur. Für Schwule, Behinderte und alternative Theatergruppen habe ich mich besonders eingesetzt.
Schon damals hatte ich eine Sehnsucht nach einer Weiterführung des schönen „FLIEGENPILZ- SCHWULE IN BEWEGUNG“!
Jetzt ist es soweit: Die kostenlose, schwule, für alle offene Online-Zeitung www.gayfliegenpilz.de ist geboren! Ein langer Weg! Er hat sich gelohnt! In dem Themenbereich „Erde“ werden Texte zu lesen und wohl auch bald zu hören sein, die das Besondere im Alltäglichen schildern.
In „Schwule Behinderte“ findet ihr schwule Behinderte, aber keine behinderten Schwulen. „coming-out“ steht allen offen, die etwas Derartiges zu berichten haben. „Medien“ befasst sich mit den Freuden und Leiden schwuler Kreativer. Hoffentlich heftig zugehen wird es im Themenkreis „Argumente und Politik“. „Gruppen“ stellen sich selber vor. Für „Termine“ bitte ich um wichtige, aktuelle Nachrichten von euch aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. „Konfetti“ ist eine Seite der Launen, koketten Kokotten und witzigen, kleinen Unwichtigkeiten.
Informiert uns, habt Mut zur Öffentlichkeit un

Der GAYFLIEGENPILZ wurde im Jahr 2003 von Gerd Wolter gegründet und im Juni 2012 geschlossen..

 
gerd
Beiträge: 720
Punkte: 7.126
Registriert am: 24.06.2012

zuletzt bearbeitet 29.04.2013 | Top

   

Work in Progress nackt
Der P-Punkt des Mannes

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
wong Reddit linksilo edelight folkd Linkarena del.icio.us Digg Diigo facebook twitter_en Yahoo socialdust scoopeo

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

Set your default search engine On your computer, open Chrome.

Forums-Kino !! Hier klicken !!
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Community Software