Die CDU quält sich halbherzig durch die "Homo-Ehe". Arbeitsministerin gluckt: Die Ehe ist zum Kindermachen da.

#1 von gerd , 03.12.2012 20:17

Was sind das eigentlich für außerirdische Berichte über die CDU? Da wird geraunt, dass Mann/Frau ja nichts gegen gleichgeschlechtliche Paare habe, aber die Gleichstellung mit der wohlgelobten Hetero-Ehe ist dann wohl igitt, was kömmt mich an?!
Obwohl die "Wirtschaftsweiber" und der "Vöklinger Kreis", alle aus der Wirtschaft und der CDU, sich FÜR eine Gleichberechtigung der schwulen und lesbischen Ehe mit der Hetero-Ehe ausgesprochen haben.

Über die Arbeitsministerin ("Die Ehe ist zum Kinderkriegen da") mag ich jetzt nicht schreiben, denn sonst vergreife ich mich im Ton.

Gerd

Siehe auch die Reaktionen Deutscher Führungskräfte "Wirtschaftsweiber" und Völklinger Kreis" lange vor dem Parteitag:
Steuerliche Gleichstellung: CDU Abgeordnete und schwullesbische VertreterInnen der Wirtschaft auf Konfrontationskurs

Schwule Führungskräfte entrüstet über Merkels Ankündigung, Diskriminierung nur auf Anordnung d. Verfassungsgerichts abzuschaffen

 
gerd
Beiträge: 720
Punkte: 7.126
Registriert am: 24.06.2012

zuletzt bearbeitet 03.12.2012 | Top

   

Die Lesben und Schwulen in der Union (LSU) gehen mit fliegenden Fahnen auf dem CDU-Parteitag Dezember 2012 unter
DISCOURS DU PAPE BENOÎT XVI AUX PRÉLATS DE LA CONFÉRENCE DES ÉVÊQUES DE FRANCE EN VISITE AD ..

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
wong Reddit linksilo edelight folkd Linkarena del.icio.us Digg Diigo facebook twitter_en Yahoo socialdust scoopeo

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

Set your default search engine On your computer, open Chrome.

Forums-Kino !! Hier klicken !!
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Community Software